Bildungsreise Türkei – Serik – Aydinbey Famous Resort

In der Nähe von Serik waren wir ebenfalls in einem 5*-Hotel untergebracht, dem Aydinbey Famous Resort (Link zum Hotel: hier klicken).

Das liegt etwa 30 Minuten Fahrzeit
entfernt vom Flughafen Antalya und 10 Minuten von Serik. Der Ort Serik
hat eine kleine aber schöne Innenstadt zu bieten, mit zahlreichen Restaurants, Geschäften und einem kleinem Markt mit Obst- und Gemüseständen. Von Serik fährt alle sechs Minuten ein Bus nach Antalya.

serik1.JPG

Aber noch ein paar Worte zu unserem Hotel: Dieses ist in mehrere Gebäude aufgeteilt und bietet etwa 204 modern ausgestattete Zimmer mit Telefon, TV, Klimaanlage, Safe, Föhn usw.  Über die Balkone kann man wunderbar Dinge wie Digitalkameras oder Scheren zum Kürzen der HP-Bändchen austauschen. Im Hauptgebäude befinden sich die Reception, das Restaurant, Schwimmbad und Sauna mit Türkischem Bad, Schönheitssalon sowie ein paar Sportgeräte.

aydinbey5.JPG

aydinbey6.JPG

Es gibt ein Buffetrestaurant mit Terrasse sowie ein à-la-carte Restaurant. Die Außenanlage bietet einen hoteleigenen Strand mit Liegen sowie einen Spielplatz, Wasserrutschen und mehreren Pools. Im Hauptgebäude gibt es zudem einen riesigen Loungebreich mit Getränkeservice, eine Autovermietung, Schmuck, Leder- und Tabakläden sowie Internetterminals.

Das Hotel liegt etwas weit ab vom Schuss. Serik ist allerdings mit dem Taxi (direkt am Haus) oder mit einem der Dolmusse innerhalb von zehn Minuten leicht zu erreichen.

Der Service im Hotel ist wunderbar. Im Restaurant wird man immer freundlich bedient und das Frühstücks- bzw. Abendbuffet ist sehr reichhaltig, lecker und vor allem heiß. Das Restaurant bietet eine gemütliche Atmosphäre und es stehen immer zwei Köche bereit, die bestimmte Speisen direkt zubereiten. Beim Frühstück gibt es fantastisches Omelett, das man auch mit Zutaten vom Buffet erweitern kann – hier waren wir leider erst am letzten Tag kreativ genug.

aydinbey_fruehstueck.JPG

Die Zimmer werden täglich gereinigt und auch der Laundry Service lässt keine Wünsche offen.

Einen Handtuchschwan wie diesen bekam allerdings nicht jeder – während Herr Hauser und Herr Kuna vergeblich darauf warteten, wurde Annira gleich mit einem solchen Riesenexemplar überrascht. Unverschämtheit!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.